Vor zwei Jahren habe ich New York das erste Mal besucht, seitdem rede ich immer wieder von NY und wie gerne ich noch einmal hinmöchte. Tja, dieser Wunsch ging am 1. Juli in Erfüllung. Mein Partner in Crime hat mir zu meinem 25. Geburtstag eine Reise in die Stadt, die niemals schläft, geschenkt. Das beste Geschenk, das ich bisher bekommen habe!

Es gibt schon irrsinnig viele Reiseguides, was man in New York machen und wo man am besten essen gehen kann. Deswegen habe ich mir überlegt, dass ich einfach 20 kurze Tipps aufschreibe. So könnt ihr euch ansehen, wie ich die Zeit in NY genutzt habe und euch mehr oder weniger daran orientieren. Gleich vorweg: Ich bin nicht so der Sightseeing-Typ und mag die klassischen Touri-Attraktionen in der Regel nicht so sehr. Die Tipps haben übrigens keine Reihenfolge. Sonst wäre die Pizzeria Luzzo’s BK nämlich an erster Stelle!

#1 Park Slope

Wir sind abends angekommen und sind dem Jetlag so mehr oder weniger entkommen. Am ersten Tag sind wir um sieben Uhr morgens aufgestanden und haben die Gegend erkundigt. Ich kann jedem ans Herz legen, in Park Slope zu leben. Sie hat so viel zu bieten! Wir haben uns für diese Unterkunft entschieden und es war wirklich toll. Zwei kleine Kritikpunkte: Das Badezimmer teilt man sich mit dem anderen Zimmer und das Wifi geht wenig bis kaum. Letzteres war aber nicht so schlimm, in allen Cafés gibt es superschnelles Internet. Sonst war es aber echt schön und Ame ist eine sehr freundliche und entspannte Gastgeberin.

_DSC2058

#2 Konditori

Den ersten Morgen quält uns nur eine Frage: Wo bekommen wir gutes Frühstück? Wir haben aber nicht lange gesucht und wurden nach einem zehnminütigen Spaziergang fündig: Bagels mit Cream Cheese, Blueberry Muffins und Kaffee. Der Laden war anfangs lange namenlos und wurde dann „Konditori“ getauft. Das Personal ist auch total freundlich.

Wo? 186 Fifth Ave., Brooklyn

#3 Prospect Park

Nach dem zugegeben ziemlich üppigen Frühstück spazieren wir zum Prospect Park, der wirklich toll ist. Auf dem Weg dorthin durchqueren wir den Green-Wood-Cementery, der auch ziemlich cool ist.

#4 Dumbo

Eine ziemlich coole Gegend! Hier ist übrigens auch die Location, wo diese (siehe unten) ziemlich bekannte Perspektive der Manhattan Bridge fotografiert werden kann.

_DSC2239

#4 Norbu

Beim letzten Mal in New York war ich in einem Schmuckladen und wollte dort unbedingt noch einmal hin, weil sie so tolle Sachen haben. Er heißt „Norbu“ und hat auch Schmuck von Dogeared, einer Marke, die in den USA produziert und richtig schönen Schmuck hat! Aber die Auswahl an verschiedenen Marken ist riesig und die Besitzer sind sehr lieb.

Wo? 232 Bedford Avenue

#5 Williamsburg

Das Hipster-Viertel schlechthin, hat aber wirklich tolle Restaurants und Shops.

#6 Luzzo’s BK

Hier habe ich die beste Pizza aller Zeiten gegessen. Ohne zu übertreiben. Ich liebe Pizza und esse einmal in der Woche Pizza, aber diese hier war mit keiner anderen zu vergleichen. Top!

Wo? 145 Atlantic Ave, Brooklyn

#7 Atlantic Ave + Pier

Die Atlantic Ave hat generell viel zu bieten, außerdem kann man zum Pier spazieren und dort die Skyline bestaunen. Muss man echt gesehen haben!_DSC1993

#9 The Chocolate Room

Ein Café, das so heißt, kann nur gut sein.Wir haben den Klassiker bestellt: Chocolate Brownie mit Vanille Eis. Richtig gut!

Wo? 51 Fifth Avenue, Brooklyn

#10 Hell’s Kitchen

Wer den Times Square sehen möchte, der kann seinen Spaziergang gleich verlängern und Hell’s Kitchen erkunden. Es ist sehr lässig, zu Fuß die Gegend kennenzulernen und alle Eindrücke einzusaugen. Wir sind so viel wie möglich zu Fuß gegangen, weil man so mehr von der Stadt mitbekommt. Durchschnittlich sind wir circa 18 Kilometer pro Tag gegangen. Reife Leistung, oder?!

#8 Coney Island

Bei unserem letzten Besuch ist es sich nicht ausgegangen, den Strand zu besuchen. Das haben wir jetzt nachgeholt. Die New Yorker zelebrieren eine ganz andere Form von Strandkultur, als ich sie kenne. Mir kommt es so vor, als wäre das Wasser und das Abkühlen eher nebensächlich. Es geht darum, Sport zu machen, Freunde zu treffen oder einfach zu chillen. Wirklich lässig!

Coney Island ist einfach cool.

Coney Island ist einfach cool.

#11 High Line

Zugegeben, die High Line ist voll mit Touristen, aber definitiv einen Besuch wert. Sie war früher eine Güterzugstraße und wurde zu einer Parkanlage umgebaut. Echt toll!

#12 Chelsea Market

Den muss jeder einmal besucht haben. Erstens gibt es leckere Sachen zu essen, zweitens sieht es urban-lässig aus und das Wifi ist auch sehr schnell. Auf jeden Fall vorbeischauen, es gibt wirklich tolle Gerichte!

#13 Rabbithole

Das „Rabbithole“ ist wohl eines meiner Lieblings-Cafés in New York. Ich habe hier das beste Avocado-Sandwich ever gegessen. Unbedingt besuchen! Es gibt jeden Tag Frühstück.

Wo?352 Bedford Avenue

Das Rabbithole ist mein Lieblingscafé in NY.

Das Rabbithole ist mein Lieblingscafé in NY.

#14 Maison Premiere

Das  „Maison Premiere“ ist bekannt für seine Austern und Meeresfrüchte. Ich habe nur einen Cocktail bestellt, der  war aber bombastisch. Marko hat dafür jede Sorte der Austern gekostet. Wer sowas mag, ist im Maison Premiere richtig! Auf der Website steht, wann die Happy Hour ist, die sollte man auf jeden Fall beachten.

Wo? Maison Premiere, 298 Bedford Avenue

#15 Comedy Cellar

Wir haben uns kaputtgelacht! Jeder, der in New York ist, muss den Comedy Cellar besuchen. Wer nicht reserviert hat, sollte eine Stunde vorher dort sein, um sich einen Platz zu sichern. Die Schlange wird ganz schön lang! Achtung, immer auf den Security schauen, der hat die Schlange nämlich einfach um die Ecke versetzt und somit wären wir um ein Haar nicht reingekommen. Ausweis auch unbedingt mitnehmen!

Wo? 117 Macdougal St, New York

_DSC2105

#16 Gueros Brooklyn

Das nenne ich mal einen authentischen Laden. Kein Luxus, keine sonderlich nettes Service, wenig Platz und sehr viel los. Aber die Tacos – wooow! Und erst die Margaritas! Ich trinke eigentlich keinen Tequila, aber dieser Cocktail war einfach nur der Hammer. Von den Tacos fange ich erst gar nicht an, sonst kriege ich wieder Hunger. Wenn ihr dort seid, probiert unbedingt den mit den „fried avocados“ – einfach nur lecker. Ohne zwei Freunde hätten wir dieses Bistro wohl nie gefunden, es ist also wirklich ein Geheimtipp!

Wo? 605 Prospect Pl, Brooklyn

#17 SkyIce Sweet & Savory

Ein Thai-Restaurant, das selbstgemachtes Eis verkauft? Klingt komisch, schmeckt toll. Ich habe noch nie so gutes Kokos-Eis gegessen.

Wo? 63 5th Ave, Brooklyn

#18 The Raines Law Room

Eine fancy Cocktailbar, mehr brauche ich nicht zu sagen.

Wo? 48 W 17th St, New York

_DSC1938

#19 Sleep no more

Dieses Theaterstück haben wir uns leider nicht angesehen, weil es sich zeitlich nicht ausgegangen ist. Das bereue ich ziemlich, es gibt mir aber andererseits einen weiteren Grund, New York in absehbarer Zeit wieder zu besuchen. Es soll wirklich wahnsinnig spannend sein und eine ganz tolle Erfahrung. Man befindet sich in einem eigens eingerichteten Hotel, trägt eine Maske und streift durch das Hotel. Ich will es mir beim nächsten Mal unbedingt ansehen. Falls jemand vor mir dort ist, bitte sagt mir, ob es wirklich so cool ist!

Wo? 530 W 27th St, The McKittrick Hotel

#20 The Infatuation

Diese Website ist der Hammer. Es gibt so viele Tipps und Bewertungen! Das Rabbithole habe ich hier zum Beispiel gefunden. Einfach stöbern, ihr werdet garantiert coole Spots finden.

 

/// Alle Fotos von Marko Mestrovic ///

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken